07.10.2011
Font size
3 Vote(s) Rating
Biomass

German Pellets builds pellet plant in US

At the Interpellets tradeshow that ends today in Stuttgart, Germany, the largest German pellet producer announced it would be constructing its largest production plant ever in eastern Texas.

 - German Pellets will be setting up a single plant in the US that is twice as big as its two largest plants in Germany, one of which is shown above. Photo: German Pellets
German Pellets will be setting up a single plant in the US that is twice as big as its two largest plants in Germany, one of which is shown above. Photo: German Pellets

The plant to be built in Tyler County will have a capacity of 500,000 tons per year. In comparison, Germany's two largest pellet plants have a cumulative capacity of 256,000 tons – and both of them are run by German Pellets. The plant in Texas will therefore be the largest one the Germans have ever built by far. Production is to be exported from Texas to Europe for use as industry pellets in coal power plants. The new plant is expected to go into operation in Q3 2012.

The market for industrial pellets is growing rapidly. At present, around half of global pellet production – 8 to 10 million tons – is used to produce electricity in European power plants. Almost all major European power providers – from E.on, RWE, Vattenfall, and Electrabel in Belgium to Drax in the UK, Dong in Denmark, and Essent in the Netherlands – cofire wood pellets in their coal plants or plan to do so soon. Experts estimate that global pellet production could increase by 18 to 25 percent each year. German Pellets says it might increase its production capacity in the US to 2 million tons if the plant in Texas proves to be successful.

Canada and the US are currently the main pellet exporters for power plants in Europe. At the moment, Canadian pellet producers export up to 1 million tons of wood pellets to Europe each year, equivalent to around 75 percent of the country's total pellet production. The US will also soon have reached the threshold of 1 million. Greencircle Bioenergy has been exporting wood pellets to European power plants for several years from its giant production plant in Cottondale, Florida, with a capacity of 560,000 tons – even larger than the one that German Pellets plans.

But the US is expected to overtake Canada as a supplier, since the US can export more from the eastern coast, whereas pellet production in Canada is largely located towards the West in British Columbia. And Canada is also thinking about using wood pellets in its own power plants. In addition, Canada may begin exporting more pellets to Asia, especially Japan.

In the US, the collapse of the construction sector has led to a tremendous drop in timber production for housing, especially in the South. As a result, timber is available in large quantities, so the US is now starting to talk about using wood pellets in power plants. If the US also begins using its own production, Europe may begin importing more pellets from Brazil and Russia. (Dittmar Koop / Craig Morris)

Is this article helpful for you?

1 Comment on "German Pellets builds pellet plant in US "

  1. Stoyan Boschkow - 08.02.2012, 12:36 Uhr (Report comment)

    Wir verfuegen ueber eine Fertigungsstraße für die Produktion von Baum – Holz - Pellets für Heizungen. Die Kapazität des Unternehmens derzeit rund 1 Tonne - 1,5 Tonnen pro Tag von "Pellets" Fertigwaren bei einer normalen 8 Stunden – Schicht. Eine Reparatur des Trockners ist auf ca. 20000 lv zu schätzen. Die derzeitige minimale Kapazität, mit der gearbeitet wird, betraegt etwa 300 kg pro Stunde. Bei einer Verlängerung der Arbeitszeit könnten wir etwa 3-4 Tonnen pro Tag produzieren. Die Anlage befindet sich im Gebaeude eines Bauernhofs, welcher im Besitz einer landwirtschaftlichen Genossenschaft im Dorf Prolesha, Gemeinde Bozhurishte, District Sofia. Die monatliche Miete betraegt 900 lv, zuzüglich Strom für 600 bis 800 BGN pro Monat. Erforderlich ist eine Modernisierung des Kühlers mit ca. 10000 lv. , sowie er Einbau eines Schüttlers zu ebenfalls etwa 8000lv. Vorteilhaft waere der Ankauf einer Holzhacker Hammermühle zum Brechen von Holz zu 20 000 lv . Wir nutzen die Abfälle aus der Holzindustrie in der Region, die zu Kosten um bis zu 80 BGN pro Tonne 60-70 lv. erworben werden können. Angekauft werden kann auch Holz mit 0,07 m bis . , 0,18 m Dicke, Zellulose ( "Pulp" ) , inklusive Transport zu unserer Produktionsbasis. Bei Erhöhung der Herstellungskosten der notwendigen Rohstoffe wird der Abgabepreis nicht steigen, da ein größeres Fahrzeug (Gondel )eingesetzt werden und das Fertigprodukt dadurch billiger werden kann . Nach dem Ankauf des Holzhackers und möglicherweise eines anderen Trockners (Rotor _ Bauweise) wird die Produktivität erheblich zunehmen. Zur Zeit arbeiten wir mit einem "PELETATOR" , einer Maschine mit einer Produktionskapazität von Pellets von 300 - 400 kg pro Stunde. Wir können jedoch eine andere Maschine als Reserve – Kaufpreis etwa 20 000 BGN - kaufen, um durchgängigen Workflow zu gewährleisten. Derzeit sind in der Gesellschaft zwei benannte Mitarbeiter tätig. Wir beide arbeiten auch mit Partnern in der Versorgung mit Rohstoffen und verwalten den gesamten Arbeitsprozess. Nach Abschluss der erforderlichen Reparaturen und dem Ankauf der notwendigen zusätzlichen Ausrüstungkönnen in dem Unternehmen in zwei Schichten von je zwei Mitarbeitern, plus zwei reguläre in der Tagesschicht , also sechs Mitarbeiter pro 24 Stunden beschaeftigt werden.
    Fertige Erzeugnisse , also "Pellets", werden auf dem Markt in Sofia verkauft zu: ? 260 EUR minimum - außerhalb der Heizperiode ? zu 350 und mehr - während des eigentlichen Winters, ca. 6 - Monate lang Die gesammelte Erfahrung führt uns zu der Annahme, dass mit der Hilfe eines potenziellen Investors eine moderne Mehrzweck-Anlage zur Produktion von "Pelets" realisiert werden kann: Holz, auch Stroh und andere geeignete Bio-Masse, die alle kombinierbar sind mit Futterproduktion für die Bedürfnisse der Viehzucht und Fischzucht. Es bietet sich auch eine Gelegenheit, Rohmaterial probeweise aus China, der Ukraine, dem Kaukasus zu importieren, auch n bulk "Pellets" aus dem Ausland in dem Gerät zu verarbeiten. So ist der Prozess arm an Abfall durch re-Pelletierung und es werden keine Verluste entstehen. Für die Realisierung dieses Projekts steht eine entsprechendes Grundstück von 7000 Quadratmetern in der Nähe der Bahnlinie bzw fuer LKW in der Nähe der internationalen Straße Sofia - Belgrad zur Verfuegung. In der Nachbarschaft gibt es, falls erforderlich, ein weiteres Grundstück von 14.000 Quadratmetern. In der Nähe der Immobilie steht eine elektrische Trafo-Station also Ausgangsposition, um für die Zukunft das Werk zu beliefern. Wir wollen in Zukunft die Anlage nach den Grundsätzen der Bauweise "Passivhaus" bauen.
    Mit freundlichen Gruessen

Write a comment

Your personal data:

Security check: (» refresh)

Please fill in all required fields (marked with '*')! Your email will not be published.